Staatliche Realschule Kitzingen
Layout Element

Das Schulentwicklungsteam der Realschule Kitzingen

Schulentwicklung - wer ist das?
Unser Schulentwicklungsteam ist eine offene Gruppe von zur Zeit acht Lehrkräften unter der Leitung von StR Benedikt Rödel. In unregelmäßigen Abständen trifft sich das Team zu Arbeitssitzungen. Sie haben unter anderem das KESCH-Konzept (ESIS Elternbrief-Versand, erweiterte Elterngespräche usw.) mit auf den Weg gebracht und arbeiten momentan an dem Schulentwicklungsprogramm unserer Realschule und begleiten dessen Umsetzung.

Schulentwicklung - was ist das?
Schulentwicklung beschäftigt sich mit der kritischen Analyse und der Optimierung

  • des Schulklimas,
  • des Unterrichts,
  • sowie schulorganisatorischer Abläufe.

Die Schulentwicklung deckt damit wesentliche Felder des Systems Schule ab.

Schulentwicklung - wie läuft das?
Schulentwicklung ist keine "Hau-Ruck-Aktion" mit sofort sichtbarer Wirkung, sondern ein Prozess, der immer wieder kritisch hinterfragt werden muss. Dabei sind – neben dem Schulentwicklungsteam – unterschiedlichste Mitglieder und Gremien unserer Schulfamilie beteiligt und bringen ihre Ideen und Meinungen mit ein: SchülerInnen, Lehrkräfte, Eltern, externe Partner etc.
Allen Beteiligten ist wichtig, dass die Arbeit im Schulentwicklungsteam sehr praxisorientiert abläuft und sich konkret auf den Schulalltag auswirkt. Es geht nicht darum, theoretische Vorhaben zu diskutieren und gut gemeinte Willensäußerungen auf Papier zu bringen – wir wollen Schule praxisnah und aktiv (mit-)gestalten: So gestalten, dass möglichst viele Mitglieder der Schulfamilie einen Gewinn davon verspüren.

Schulentwicklung - warum muss das sein?
Keine Schule kann von sich behaupten, perfekt zu sein. Im Sinne eines stärkenorientierten Qualitätsmanagements ist es unerlässlich, etablierte Abläufe weiterzuentwickeln bzw. neue Wege zu gehen, um auch in Zukunft nachhaltig gute Bedingungen für alle gewährleisten zu können.