Staatliche Realschule Kitzingen
Layout Element

Titelverleihung "SoR-SmC" - RSK gehört nun offiziell zum bundesweiten Netzwerk

Am Montag, den 21. 12. 2009 war es endlich soweit: Die Staatliche Realschule Kitzingen wurde als 77. Schule in Bayern und als 672. bundesweit in das Netzwerk Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage aufgenommen. Die Urkunde für unsere Schule übergab der Landeskoordinator für Bayern-Nord, Herr Stefan Lutz-Simon, an unsere Mitarbeiter der Schülergruppe, Nicolas Matthews und Evelyn Pfeiffer.

Zahlreiche Ehrengäste
Bei unserem Festakt waren zahlreiche Ehrengäste geladen, die uns – das wäre unser Wunsch - in unserem Projekt zukünftig nicht nur ideell, sondern auch vor allem finanziell unterstützen sollen. So saßen der Bundestagsabgeordnete Frank Hoffmann, der Landtagsabgeordnete Dr. Otto Hünnerkopf, der stellvertretende Landrat Paul Streng und der Kitzinger Oberbürgermeister Siegfried Müller an einem weihnachtlich gedeckten Tisch und lobten in ihren Grußworten unser Engagement für Freiheit, Toleranz und Respekt.

Unsere Paten
Besonders freute uns, dass unsere Paten, der Kitzinger Musiker und Amerikaner Donny Vox und sechs Spieler der Würzburg Baskets mit ihrem Trainer Herrn Berthold Bisselik und seinem Co-Trainer Marcel Schröder, unser Projekt durch ihre Anwesenheit so engagiert unterstützt haben. Wir sind sicher, dass wir mit diesen Schirmherren „Mitstreiter“ gefunden haben, die eine besondere Sensibilität für die Themen Rassismus, Antisemitismus und Diskriminierung aufweisen und für die diese Themen mehr als nur ein Lippenbekenntnis ist. Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit und spannende Projekte.

Danksagung
An dieser Stelle möchte ich meiner Projektgruppe danken, ohne die ein so reibungsloser Ablauf der Projektvorbereitung und -durchführung als auch die Ausrichtung des Festaktes nicht möglich gewesen wäre. Ein dickes Dankeschön an meine Lehrergruppe, Frau Schielke, Frau Jakob, Frau Mainka und Herrn Wolbert und natürlich auch an meine Schülergruppe, bestehend aus Evelyn Pfeiffer (10c), Nicolas Matthews (9a), Elisa Häffner (10c), Rebecca Mark (9c), Desiree Fries (9c), Berkkan Kasikcioglu (9a), Stephanie Reusch (8c), Saskia Heilig (8a), Vanessa Childs (7b) und Fabian Seemann (7a). Außerdem bedankt sich das SOR-Team bei unserer neuen Musiklehrerin Frau Hasenstab und ihren Schülern für die engagierte musikalische Gestaltung des Festaktes. Ein besonderer Dank gilt Herrn Ulherr, der mit seiner ruhigen Art immer den Durchblick behalten und mir sehr geholfen hat.

Fazit
94,8% der in unserer Schule arbeitenden und lernenden Personen haben sich per Unterschrift verpflichtet, couragiert gegen Gewalt, Rassismus, Diskriminierung und Mobbing vorzugehen. Das sei die zweithöchste Zahl von Unterschriften bundesweit, so Herr Lutz-Simon. Eine stolze Zahl! Als Unterzeichner dieses Vertrages verpflichten wir uns, einmal jährlich ein Projekt zum Thema durchzuführen. Das ist auch dringend notwendig, denn - wie der Schulalltag uns lehrt - diese Ziele unserer Aktion sind leider noch lange nicht in den Köpfen unserer Schüler angekommen: Papier ist bekanntlich geduldig. Bis Schule ohne Rassismus, Diskriminierung und Mobbing auch wirklich täglich im Schulalltag gelebt und zur Maxime wird, ist es noch ein langer Weg.

Text: Anselm, Fotos: Ulherr

Titelverleihung an die Schülersprecher
Die Trommelgruppe
Baskets, Stefan (Jubi Wü) und Donny Vox
Unsere Schüler mit ihren Paten