Besuch im Deusterturm  

Kitzingen, 15.05.2011

 
 
  Unterrichtsgang der Klasse 6c
   
 

 

Die Vielfalt der heimischen Vogelwelt ist beachtlich, größer, als man im Allgemeinen glaubt. Diese Erfahrung machten auch die Schüler der Klasse 6c, die sich am 16. Dezember zusammen mit ihrem Biologielehrer Ottmar Deppisch zu einer Erkundung der Vogelausstellung im Deusterturm auf den Weg machten.

 

Zunächst erfuhren die Schüler Einiges zur Geschichte des Turms. Anschließend tauchten sie in die Vielfalt der heimischen Vogelwelt ein. Der Turm ist sowohl Geschäftsstelle des LBV im Landkreis Kitzingen als auch Museum. Mehr als 100 verschiedene Vogelpräparate sowie einige Säugetiere sind dort zu sehen. Über viele gab es wissenswerte Details zu erfahren. Wer ist der kleinste ausgestellte Vogel? Wie sieht der Schnabel eines Greifvogels aus? Warum hat ein Körnerfresser eine andere Schnabelform als ein Insektenfresser? Wer ist gerade der „Vogel des Jahres“? Wann kehrt der Pirol aus Afrika zurück? Welches Nest baut die Beutelmeise? Diese und weitere Fragestellungen wurden im Verlauf des zweistündigen Besuchs beantwortet.
 
 

 

Besonders beeindruckt zeigten sich die Schüler vom Uhu. Seine beachtliche Größe und seine gewaltigen Klauen waren Ehrfurcht gebietend. Am Ende mussten alle in einem Quiz unter Beweis stellen, was sie auf diesem Unterrichtsgang gelernt hatten. Am erfolgreichsten zeigten sich dabei Pia Hanauer, Florian Vasicek und Julian Henning, die alle die maximale Punktzahl von 16 erreichten.
 

O. Deppisch