Staatliche Realschule Kitzingen
Layout Element
 Home >> Aktuelles >>

Welt-Aids-Tag

Wir sind wie die Großen - Die Realschule setzt ein Statement!

Wofür? Um den Fokus auf das Thema AIDS zu setzen und zur Solidarisierung mit Betroffenen aufzurufen. Hierfür werden die bedeutendsten Gebäude der Welt nachts am Welt-Aids-Tag in rotes Licht getaucht. Wir wollen aus dem Schatten des Brandenburger Tores treten und rücken unsere Schule ins rote Scheinwerferlicht, um unsere Anteilnahme auszudrücken.

Deshalb kann unsere Realschule heute am 1. Dezember von 18:00 – 22:00 Uhr wie der Eiffelturm, als Zeichen für Toleranz in roter Beleuchtung bestaunt werden.
Schon im Vorjahr waren SchülerInnen und Lehrkräfte im Rahmen des Welt-Aids-Tages engagiert bei der Sache. Damals formierten sich die Mitglieder der Schulfamilie auf dem Pausenhof, um eine riesige AIDS-Schleife, die sonst die Würzburger Festung Marienberg schmückt, aufzuspannen. Fotos dieser spektakulären Aktion, die von der Sparda Bank im Rahmen des Wettbewerbes „Sparda-machts-möglich“ preisgekrönt wurde, können noch immer auf der Homepage der Realschule angeschaut werden.  Die mit dem Preis verbundene finanzielle Unterstützung hat es ermöglicht, dass dieses Jahr mit anderen Mitteln wieder ein Zeichen gesetzt werden kann.

Wenn also dieses Jahr die Kitzinger Realschule sich in eindrucksvollem Rot vom Kitzinger Nachthimmel abhebt, soll die Botschaft wieder die gleiche sein: „Wir nehmen diese Krankheit ernst und zeigen Solidarität mit Betroffenen!“, und das nicht nur an einem einzigen Tag.

Text: SMV, Foto: G. Ulherr