Staatliche Realschule Kitzingen
Layout Element
 Home >> Aktuelles >>

Berlin - Tag und Nacht

Abschlussfahrt der Klassen 10a und 10b nach Berlin

Mitten in der Nacht, am Montag, den 9. Oktober um 6:30 Uhr begaben sich die
Klassen 10a und 10b mit ihren Klassenleitern Herrn Weis und Herrn Wolf auf große
Fahrt mit dem Ziel Berlin. Begleitet wurden wir von Frau Sitz und Herrn
Schulzky. Die Anreise verlief zügig und ohne Probleme, sodass sich sogar die
Zweifler, die eine Bahnreise bevorzugt hätten, positiv überrascht zeigten. So
erreichten wir schon kurz nach 13 Uhr unsere Herberge, wo wir nach dem
Einchecken unsere Zimmer, die nicht leicht zu finden waren, beziehen konnten.
Am späten Nachmittag und Abend unternahmen wir noch eine Erkundungstour zu Fuß
zum recht nahen Alexanderplatz. Auch ein ziemlich fieser Regenschauer konnte
unsere Laune nicht wirklich trüben, und glücklicherweise gibt es ja am
Alexanderplatz eine Filiale eines Bekleidungsladens, in die es nicht reinregnet…

Am zweiten Tag gab es erstmal eine Stadtrundfahrt und am Nachmittag die
Besichtigung des Bundestags. Von dort liefen wir am Brandenburger Tor (Fotos!!)
und am Holocaust- Mahnmal vorbei zum Potsdamer Platz und als es dunkel war,
wieder zurück zum Brandenburger Tor (Fotos bei Nacht...). Übrigens gab es in
Berlin abends immer beeindruckende Light-Shows an berühmten Gebäuden und wir
konnten die am Brandenburger Tor bewundern (viele Fotos…)

Als unser Bus uns zurück zu Herberge brachte, ließ es sich unser Fahrer nicht
nehmen, zusätzlich zu den Lichteffekten Berlins auch die Discobeleuchtung des
Busses einzuschalten, sodass wir zwar benommen von dem Geflacker, aber mit
cooler Außenwirkung vorfuhren.

Am nächsten Tag gab es vormittags Shopping und am Nachmittag die Besichtigung
des Berliner Olympiastadions mit Führung. Danach tauchten wir ab in die Berliner
Unterwelten, wo Mitglieder des gleichnamigen Vereins in die Geheimnisse des
Untergrunds am U-Bahnhof „Gesundbrunnen“ einweihten. Von dort ging es mit der
U-Bahn zurück zum Hostel, nicht ohne vorher die längste Rolltreppe Berlins
ausgiebig getestet zu haben!

Am Donnerstag besuchten wir das Wachsfigurenkabinett „Madame Tussaud’s“ und am
Nachmittag das Untersuchungsgefängnis der Stasi in Hohenschönhausen, wo uns
Referenten, die die Unmenschlichkeit dieser „Einrichtung“ am eigenen Leib
erfahren mussten, durch die Anlage führten und uns alles eindrucksvoll zeigten
und erklärten. Dies stimmte uns sehr nachdenklich. Am Donnerstag Abend gingen
wir noch zu Fuß zu der nahen „East Side Gallery“, wo es auf ein Stück der
Berliner Mauer aufgesprühte Kunstwerke zu besichtigen gab.

Nach diesen ereignisreichen Tagen kehrten wir am Freitag müde, aber wohlbehalten
zurück nach Kitzingen. Ein dickes Lob an unsere Schüler, die auf dieser Reise
immer zuverlässig, ordentlich und pünktlich waren und so zum Gelingen der
Klassenfahrt beitrugen.
Vielen Dank an Herrn Schulzky und Frau Sitz für die kompetente und charmante Begleitung. So machen Klassenfahrten Spaß!

Text: R. Wolf, Fotos: Wolf/Weis